Skatepark auf Salzburg24.at

Der Park ist noch nicht mal offiziell eröffnet, aber der Andrang ist sehr groß – auch bei den lokalen Medien. Bei unserer “Pre-Opening” Session bekam der Skatepark besuch von Salzburg24 um einen Bericht zu schreiben – das Ergebnis gibts zum Nachlesen (auf’s Bild klicken)

Salzburg 24 - Skatepark Alpenstraße

 

 

bald is soweit

Draussen kommt der Schnee und einen guten, trockenen Spot zum Skaten zu finden wird immer schwieriger. Entweder steigt man auf das Snowboard um, oder hofft dass die Bauleute in der Alpenstraße endlich fertig machen und der neue Cage eröffnet werden kann. So viel sei aber schon mal gesagt: LANG DAUERTS NICHT MEHR – einem Opening steht also nichts mehr im Weg.

Stay tuned for some upcoming Cage-Stuff!

Visualisierungssicht aus SP_U aus 3D_SKATERPARK_2014

LoRaLo 2014

Die Rollbrett Crew war auch heuer wieder am LoRaLo (Longboard Rally Lödersdorf) vertreten. Vier Tage feinstes Wetter und die besten Gastgeber in ganz Ö, machten das LoRaLo auch heuer zum wohl besten Event der Saison.

Leider ging sich ein Rollbrett-Team-Run nicht mehr ganz aus, dafür hatte Markus aber die Gelegenheit mit Luger und On-Board Filmer “TikiAlex” einen Run zu skaten – seht selbst:

 

Wer noch auf Bock auf ein paar Bilder und den offiziellen Eventbericht hat, der kann sich hier die Links dazu ansehen

>> Bilder at Facebook

>> Eventreview at rolligebrettl.de

 

Skatepark Alpenstraße – Salzburger Woche

Voran gehts mit unserem neuen Skatepark. Nach dem wir unseren Obmann Herrn Stamler für seinen Einsatz schon sehr oft gelobt haben, ist heut einmal wer anderer im Fokus – Stefan Hauser aus den Staaten, der gerade bei uns zu Gast ist. Er hat nicht nur den Park geplan, nein, der Gute packt am liebsten selbst an. Dabei hilft er auch den Bauhacklern der hiesigen Baufirma, die das erste Mal den Beton in die für sie ungewohnte Form bringen dürfen.

Das hat auch die Presse wieder spitzbekommen, und Andreas Praher von der Salzburger Woche hat vor in einer der letzten Wochenzeitungen einen feinen Artikel über den “Cage” und den Stefan geschrieben – das freut uns natürlich sehr!

Skatepark Alpenstraße in der Salzburger Woche

Skatepark Alpenstraße in der Salzburger Woche

Ach ja, wusstet ihr auch das Tamu befruchtet wurde? Bald gibt’s Nachwuchs im Zoo…

Rollbrett stellt sich vor – Max Stamler

Naja, viel braucht man über das Salzburger Skate Urgestein wohl nicht erzählen. Wer den Verein Rollbrett kennt, kennt Max StamlerTeam_Max! Max, aufgewachsen in Kuchl, hatte irgendwann mal in seiner Jugendzeit genug von Kuh- und Pferdemist und Bock die Welt zu erkunden – in Salzburg fand er seine “neue” Heimat. Dort blieb er dann auch ein wenig hängen. Lernte die damalige Skateszene kennen und irgendwann auch Tom Kriwalji – 2001 gründeten die beiden, motvierten Jungs dann auch den Verein Rollbrett, um sich für die rollende Gemeinde in Salzburg einzusetzen.

Der Max ist einer, der alles skated – egal ob Shortdeck oder Longboard, Miniramp, Downhill oder Boardercross – der Rollbrett Obmann ist einfach auf dem Brett zuhause. Und wenn er mal nicht auf den rollenden Brettern durch die Gegend fährt, trifft man ihn im Sommer beim Surfen und im Winter im Powder. Salzburgs Urgestein ist auch durch nichts aus der Ruhe zu bringen, naja, halt – fast nichts: Sollte mal seinen Namn mit einem Doppelkonsonaten irgendwo aufscheinen, wird man innerhalb kürzester Zeit eines Besseren belehrt: “Stamler mit einem m, ihr Deppen !!!!” Also gut Herr Stam(m)ler, wird werdens uns merken oder dich noch ein paar Jahre ärgern!!

Max ist ein Teil der Abteilung Skateboard. Im Verein ist Max der Sitzungshost und stellt seine Hütte immer gern zu Verfügung und er fungiert als Obmann.

Stamler Rollbrett

Bitte gedulden !!

Vor ein paar Tagen wurden die ersten Obstacles im neuen Skatepark fertig. Der Park wird allerdings erst im Oktober offiziell eröffnet. LEIDER, wurden bereits die Zäune übersprungen und irgendjemand rollte bereits durch den, sich noch im Bau befindlichen, Park.

WIR, der Verein Rollbrett, der in Person von Max Stamler mehrere Jahre um diesen Park mit der Stadt gekämpft hat richtet nun einen Apell an alle da draussen die den Park in Zukunft offen nutzen wollen:

“Eine Bitte an die ganze community! Solltet ihr jemand sehen od. erzählt bekommen, dass irgendwer auf der Skateparkbaustelle in der Alpenstrasse skatet, dann bitte klärt ihn/sie folgendermassen auf: Beton benötigt eine gewisse Zeit, um völlig auszuhärten. Wenn man sichtlich fertige Elemente des Parks zu früh skatet, können sehr kostspielige Schäden an vermeintlich fertigen Obstacles entstehen! 
Ich wurde heute von der Baufirma informiert, dass offensichtlich am Wochenende auf der Baustelle geskatet und mit Scootern (!!!) dort gefahren wurde! Es werden ab sofort verstärkte Kontrollen durchgeführt und jedes Eindringen oder auch nur der Versuch rücksichtslos zur Anzeige gebracht. Ich kann daher nur auf die Vernunft von euch allen hoffen und euch um Geduld bitten, auf die Fertigstellung des Parks bis Ende Oktober zu warten.
Es hat mich und den Verein 6 Jahre an Arbeit gekostet, dass wir jetzt endlich einen vernünftigen Park bekommen. Wir (Verein Rollbrett und die Stadt Salzburg) erwarten uns daher einen gewissen Respekt dem Projekt gegenüber und ersuchen eindringlichst, die Fertigstellung des Parks abzuwarten. Es wäre Schade, Qualitätseinbußen hinnehmen zu müssen, nur weil es einige nicht erwarten können, dort zu skaten!
Vielen Dank für euer Verständnis und glaubt mir, auch ich kann´s kaum erwarten!”